Besuchen Sie mich im Bundestag in Berlin!

„Dem deutschen Volke“ – so steht es auf dem Gebäude, in dem der Bundestag sitzt. Jedes Mitglied des Bundestages lädt daher mehrmals im Jahr interessierte Bürgerinnen und Bürger zu Besuchen im Bundestag ein.

Demokratie heißt Teilhabe, Demokratie heißt Transparenz. Mit meinem Berlinfahrten möchte ich Ihnen die Arbeit als Ihr Abgeordneter vorstellen. Sie wohnen einer Plenarsitzung bei, erhalten eine Führung durch das Bundespresseamt. Ihre Eindrücke, Anliegen und gemeinsame Gespräche sind mir als Hamburger Abgeordneter sehr wichtig.

Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich bei meinem Hamburger Wahlkreisbüro.

Mehr Infos zu Berlinfahrten

Der EU-Ausschuss ist gelebtes Europa: Hier kommen die EU-Exper-
ten des Bundestages zusammen.

mehr erfahren…

Anfang Juni, wenn die erste Hitze-
welle über die Hauptstadt kommt, wird es hektisch in Berlin-Mitte.

mehr erfahren…

Meine Positionen in der grünen Bundestagsfraktion

Persönliche Erklärung zur Abstimmung über den Antrag der Bundesregierung zum „Einsatz bewaffneter deutscher Streitkräfte zur Verhütung und Unterbindung terroristischer Handlungen durch die Terrororganisation IS"

Persönliche Erklärung nach § 31 der Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages zur namentlichen Abstimmung über den Antrag der Bundesregierung „Einsatz bewaffneter deutscher Streitkräfte zur Verhütung und Unterbindung terroristischer Handlungen durch die Terrororganisation IS WEITERLESEN

Persönliche Erklärung zur Griechenland-Abstimmung

Abstimmung im Deutschen Bundestag am 17.07.2015 über die Aufnahme von Verhandlungen um ein ESM-Kreditpaket für Griechenland und die Bereitstellung einer Brückenfinanzierung.

Wir stimmen heute mit „Ja“, weil wir als Europäerinnen und Europäer davon überzeugt sind, dass die Europäische Union und die Eurozone zusammenhalten müssen! WEITERLESEN

Persönliche Erklärung zur Zypernabstimmung

Meine Persönliche Erklärung zur Abstimmung über Finanzhilfen für Zypern

Die Republik Zypern ist und bleibt Mitglied der Europäischen Union und der Eurozone. Daran darf kein Zweifel mehr bestehen. Das desaströse Krisenmanagement der Eurogruppe hat in den letzten Wochen auf allen Seiten viel Vertrauen gekostet: Vertrauen in die Solidarität zwischen den Euro-Staaten, Vertrauen in die Problemlösungskompetenz der FinanzministerInnen, Vertrauen der Bevölkerungen in die Sicherheit selbst geringer  Ersparnisse bei Banken in der Eurozone.
WEITERLESEN