Fachgespräch: Ungarn nach der Wahl

Wann:
24. April 2018 um 6:30 pm – 9:00 pm
2018-04-24T18:30:00+02:00
2018-04-24T21:00:00+02:00
Wo:
Deutscher Bundestag, Jakob-Kaiser-Haus, Raum 1.554
Dorotheenstr. 101
10117 Berlin

Mit einer Kampagne, die oft die Grenzen des guten Geschmacks überschritten hatte und auf Unwahrheiten gegenüber der EU und Zivilgesellschaft beruhte, hat Viktor Orbán die Parlamentswahlen in Ungarn klar gewonnen. Trotz des etablierten politischen Systems, das den Regierungsparteien bedeutsame Vorteile zuschanzt, muss man nüchtern zugestehen, dass die Menschen eine eindeutige Entscheidung getroffen haben.

Mit unserem Fachgespräch wollen wir den Wahlkampf, das Wahlergebnis und seine Bedeutung für die künftige Richtung Ungarns näher beleuchten. Wir wollen dabei ein Augenmerk auf die rechtsstaatlichen Entwicklungen und die Lage der Zivilgesellschaft legen. Gemeinsam mit unseren Gästen wollen wir der Frage nachgehen, ob und wie sich die Mehrheitsverhältnisse in der ungarischen Gesellschaft verändert haben oder verändern können, damit auch abseits dieses Populismus eine glaubhafte Alternative zur Politik Orbans formuliert werden kann.

Mit Manuel diskutieren:

  • Péter Kreko, Political Capital Institute
  • Sugárka Sielaff, Norddeutscher Rundfunk
  • Kai-Olaf Lang, Stiftung Wissenschaft und Politik
  • Dr. Péter Györkös, Botschafter von Ungarn in Deutschland

Folgender Link führt Sie direkt zur Anmeldung:
https://www.gruene-bundestag.de/anmeldungen/online-anmeldungen/ungarn.html