25 Jahre Dayton – Namensbeitrag in einer Publikation der Heinrich-Böll-Stiftung: „25 years of Dayton: The democratic civil society must be our strongest partner“

25 Jahre Dayton

Es war richtig und wichtig, dass im Dezemeber 1995 mit dem Friedensabkommen von Dayton der Krieg in Bosnien und Herzegowina endlich beendet wurde. Allerdings, und das gilt leider auch für Bosnien und Herzegowina, bedeutet die Abwesenheit von Krieg noch lange keinen Frieden. Bis heute ist Bosnien und Herzegowina ein dysfunktionaler Staat. Bis heute verfügen nicht alle Bürgerinnen und Bürger über die gleichen Rechte. Bis heute gehören Hass, Ethnonationalismus und die Glorifizierung von Kriegsverbrechen nicht der Vergangenheit an. In meinem Artikel – anlässlich 25 Jahre Dayton – erkläre ich, warum wir die demokratische Zivilgesellschaft zu unserer stärksten Partnerin in Bosnien und Herzegowina machen müssen: https://ba.boell.org/sites/default/files/2021-02/25%20Years%20-%20Path%20for%20a%20Democratic%20and%20Prosperous%20Bosnia%20and%20Herzegovina%20-%20web%20-%2005-02-2021.pdf#page=63

Loading