Verantwortung für Lampedusa-Flüchtlinge: Aufenthaltsrecht aus humanitären Gründen

Zur Situation der Lampedusa-Flüchtlinge hat der Landesvorstand der GRÜNEN in Hamburg, dem Manuel Sarrazin als stellvertretender Landesvorsitzender angehört, am Dienstag, den 15. Oktober 2013 eine Resolution verabschiedet. Der Landesvorstand fordert den Senat auf endlich Verantwortung für die Hamburger Lampedusa-Flüchtlinge zu übernehmen und den Flüchtlingen ein Aufenthaltsrecht aus humanitären Gründen zu erteilen. „Hamburg, Deutschland und Europa“, so die Resolution, „müssen ihrer Pflicht, Flüchtlingen zu helfen statt sie einfach abzuweisen, endlich nachkommen. Abschottungspolitik führt zu noch mehr menschlichen Tragödien wie in den vergangenen Tagen vor Lampedusa.“

 

Die vollständige Resolution ist hier zu finden.