Pressemitteilung der GAL Hamburg: GAL ruft zur Teilnahme am Schülerwettbewerb gegen Rechtsextremismus auf

Das Bundesjustizministerium hat einen Schülerwettbewerb ins Leben gerufen, der Ideen gegen Rechtsextremismus fördern und auszeichnen will. Nähere Informationen finden Sie unter https://www.gerechte-sache.de/wettbewerb

 

Die GAL ruft angesichst des angedrohten Aufmarsches der Rechtsextremisten am 2. Juni 2012  alle Hamburger Schulen und SchülerInnen auf, sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen. Die Hamburger Grünen unterstützen auch das Bündnis gegen Rechts, das für den 2. Juni mobilisiert. Die Hamburger Grünen werden in den kommenden Wochen in mehreren Stadteilen Aktionen starten, die gegen Rassismus und Volksverhetzung gerichtet sind.

Manuel Sarrazin, MdB und GAL-Vizelandesvorsitzender, erklärt dazu: „Die rechtsterroristische Mordserie des ‚Nationalsozialistischen Untergrunds‘ hat ganz Deutschland erschüttert. Der geplante Aufmarsch der Neonazis in Hamburg ist unter diesem Gesichtspunkt eine Provokation sondersgleichen. Er löst insbesondere Empörung unter jungen Menschen aus. Die große Mehrheit der Jugendlichen lehnen nämlich rechtes Gedankengut ab und engagieren sich gegen Ausgrenzung . Der Schülerwettbewerb gegen Rechtsextremismus, zu dem die Bundesregierung aufruft ist deshalb gut und richtig und bietet Chancen,  Zeichen gegen den Ungeist zu setzen.“

 

Dr. Stefanie von Berg, MdHB und Bildungsexpertin der GAL-Fraktion erklärt dazu: „Es wäre begrüßenswert, wenn viele Hamburger Schulen bei diesem Wettbewerb mitmachen. Lehrerinnen und Lehrer sollten Schülerinnen und Schüler bei der Teilnahme unterstützen. Der Wettbewerb bietet eine gute Möglichkeit, sich laut und deutlich gegen Rechtsextremismus zu stellen.“

Loading