Veranstaltungsbericht: Rückblick auf den Seminartag in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und Ausblick auf weitere Veranstaltungen

Am 19. November habe ich gemeinsam mit interessierten Mitgliedern der GAL die KZ-Gedenkstätte Neuengamme in Bergedorf besucht. Der Seminartag begann mit einer Führung über das Gelände der Gedenkstätte. Über 100.000 Menschen waren im KZ Neuengamme inhaftiert, mindestens 42.900 von ihnen starben an Hunger, an der unzumutbaren Arbeit oder wurden ermordet. Nach der Befreiung des KZs dauerte es Jahrzehnte, bis den Opfern ein würdiger Gedenkort geschaffen wurde. 

 

 

Nach dem Rundgang berichtete uns der Leiter des Studienzentrums, Dr. Oliver von Wrochem, über die Seminarangebote der Gedenkstätte und wir diskutierten über aktuelle Herausforderungen der Gedenkstättenpädagogik. Wir kamen überein, dass wir ein solches Angebot, gerne wieder in Kooperation mit der GAL Bergedorf, fortführen wollen. Auch soll es im Frühjahr weitere Veranstaltungen zur Geschichte Hamburgs geben. Die Termine werden wie immer auf meiner Website und im Newsletter bekanntgegeben.

 

Weitere Informationen:

Loading