Slide background

Moin, Moin,
ich bin Manuel.

Willkommen auf meiner Seite!

Slide background

Grüne Visionen für Europa

Ich erzähle von meinen Ideen…

Slide background

Einsatz im Parlament

…und Berichte aus meinem Alltag.

Slide background

Hamburg -

Meine Heimat an der Elbe.

Hallo und willkommen!

Ich heiße Manuel Sarrazin und vertrete die Hamburger Bürgerinnen und Bürger im Bundestag. Über meine Arbeit im Parlament und in Hamburg, über meine Person, meine Visionen für Europa und meine Ideen für gute grüne Politik können Sie sich hier informieren. Viel Spaß dabei!

Aktuelles

Termine
Mai
19
So
Rundgang durch das NSchG Neuländer Moorwiesen @ Harburg
19. Mai 2019 um 2:00 pm – 4:00 pm
Mai
20
Mo
Gespräch bei der Deutsch Polnischen Gesellschaft Hamburg e.V. „Europa und Polen vor der Wahl“ @ Alte Druckerei
20. Mai 2019 um 6:30 pm – 8:30 pm

Während in knapp drei  Wochen ein neues Europäisches Parlament gewählt wird und allerorts von einer „Schicksalswahl“ für Europa die Rede ist, hat sich Polens aktuelle Regierung während ihrer Amtszeit nicht unbedingt als proeuropäisch hervorgetan. Wo steht das Land vor dieser Wahl? Wie ist es um die deutsch-polnischen Beziehungen bestellt?

Manuel Sarrazin, Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Parlamentariergruppe des Bundestages und die Journalistin Joanna Stolarek sprechen unter anderem darüber, wie persönliche Verbindungen und Parlamentariergruppen die freundschaftlichen Beziehungen zweier Länder beeinflussen können und hoffen, dazu auch mit Ihnen in Diskussion zu treten.

Mai
21
Di
Konferenz des Aspen Instituts: STRENGTHENING REGIONAL PARLIAMENTARY COOPERATION IN SUPPORT FOR RYCO AND PARLIAMENTS’ ENGAGEMENT IN THE BERLIN PROCESS AND BEYOND @ Berlin
21. Mai 2019 um 11:30 am – 12:30 pm

May 20th and 21st 2019.

Panel: „Strengthening Franco-German-Western Balkans Parliamentary Cooperation on Youth
Issues Based on Franco-German Experiences from Cross-Border Parliamentary
Cooperation“, Tuesday, May 21st at 11:30

 

Ziel der Konferenz ist es, das Regional Youth Cooperation Office (RYCO) als Motor für regionale
Kooperation und Interessensvertretung der jungen Generation zu unterstützen sowie konkrete Ideen für die
regionale Zusammenarbeit zwischen Abgeordneten des Westlichen Balkans zu erörtern und zu diskutieren,
wie diese Kooperation Parlamente näher an den Berlin Prozess heranführen kann. Die Konferenz bringt
Parlamentarier des Westlichen Balkans, Abgeordnete des Deutschen Bundestages und der französischen
Nationalversammlung zusammen. Auch inspiriert von den Erfahrungen der parlamentarischen
Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich sollen auf der Konferenz potentielle Themen und
Instrumente für eine regionale Zusammenarbeit der Abgeordneten WB6 zur Unterstützung von RYCO
identifiziert werden. Die Unterstützung und Erfahrung von Abgeordneten des Deutschen Bundestags ist
dabei für uns essentiell, insbesondere da wir hoffen, mit dieser Konferenz auch ein politisches Signal zur
Bedeutung der Parlamente in der Gestaltung eines Landes zu setzen.
Darüber hinaus werden bei der Veranstaltung Ergebnisse eines Jugendprojektes in Zusammenarbeit mit
Parlamenten in der Region vorgestellt. Des Weiteren werden die parlamentarischen Möglichkeiten für regionale
Zusammenarbeit mit Experten des Regional Cooperation Council, dem European Fund for the Balkans sowie
Vertretern der deutschen, französischen und polnischen Regierungen diskutiert.

Mai
24
Fr
Grüner Infostand @ Hanhoopsfeld
24. Mai 2019 um 10:00 am – 12:00 pm
Jun
3
Mo
Sitzungswoche @ Deutscher Bundestag
3. Juni 2019 – 7. Juni 2019 ganztägig
Jun
5
Mi
Konferenz: REALITY CHECK SERIES: SOURCES, TOOLS AND IMPACT OF EXTERNAL NON-EU-ENGAGEMENT IN SOUTHEASTERN EUROPE PART II – TURKEY @ Park Inn Hotel,
5. Juni 2019 – 6. Juni 2019 ganztägig

The past decade has witnessed a rather active foreign policy by Turkey in Southeast Europe. On the basis of historical legacies, Turkish cultural initiatives have built new links to the region and increased the countries’ attractiveness for students and tourists. Turkish businesses are investing into infrastructure projects and seize business opportunities, also with an eye on the region’s importance for transit towards the EU. At the same time, many of the region’s leaders have good relations to the Turkish government, while Turkish politicians have held rallies in the region during election campaigns and stressed the bond between Turkish diaspora and local minorities to their homeland. What does this interest and engagement in the region mean for the different countries, what is its extent in comparison to other actors, and how has it evolved over time? The conference in the realm of the SOG’s series on ‘External Non-EU Engagement in Southeast Europe’ aims to create an open space for debate on the most recent developments in Turkish foreign policy towards the region and especially the Western Balkans. By focusing on the issue areas of Turkish soft power, economic engagement and political influence, the panels will shed light on Turkey’s engagement in the region and discuss converging and potentially diverging interests with the EU.

ATTENTION: The conference will take place under Chatham House Rule in order to facilitate an unrestricted and open exchange of views and ideas. At a meeting held under the Chatham House Rule, anyone who comes to the meeting is free to use information from the discussion but is not allowed to reveal who made any comment. It aims to increase openness of discussion.

 

Conference Venue: Park Inn Hotel, Alexanderplatz 7, 10178 Berlin
Conference committee: Hansjörg Brey, Executive Director, Southeast Europe Association, Munich
Christian Hagemann, Deputy Director, Southeast Europe Association, Munich
Viktoria Somogyi, Project Assistant, Southeast Europe Association, Munich

Conference Language: English and German with simultaneous translation

 

Manuel is chair for Panel IV: 5.6., 17:00 TURKEY’S POLITICAL INFLUENCE – SELECTED COUNTRIES AND ISSUE AREAS
17.00 – 18.30
Chair: Manuel Sarrazin MP, Member of the Bundestag’s European Union Committee, Vice President Southeast Europe Association, Berlin
Panelists: North Macedonia: Arsim Zekolli, Former Ambassador of the Republic of North Macedonia, Skopje
Bosnia and Herzegovina: Adnan Huskić, President of the Centre for Election Studies, Programme Manager of the Friedrich Naumann Foundation, Sarajevo
Bulgaria: Emilia Zankina, Associate Professor in Political Science and Provost at the American University in Bulgaria, Sofia